Aus SubmersWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Süßwasserschwamm (Porifera)


Systematik
Klasse Ordnung Familie
Schwämme (Porifera) Netzfaserschwämme Geweihschwämme
Gattung Art Erstbeschreibung, Jahr
Spongilla lacustris ---,
 
Elbsee


Süßwasserschwamm an der Übungsplattform
Süßwasserschwamm



Sehr einfacher Vielzeller im Tierreich; 6 sehr schwer zu unterscheidende Arten im heimischenSüßwasser; Schwämme sehr unterschiedlich aussehend; keine Körpersymmetrie; flacher Überzug auf fester Unterlage zwischen einigen Millimetern Größe bis zu 20 cm; geweihartig oder klumpig aussehend; Farbe grün, grau oder gelblich; nur zwei Zellschichten, dazwischen ein aus hornartiger Substanz (Spongin) geklebtes Skelett aus Kieselsäurenadeln; Nervenfasern, innere Organe, Muskeln, Sinnesorgane Mund oder Darm sind nicht vorhanden; nicht beweglich; über Poren wird Nahrung von Kragengeißelzellen, die sich in Hohlräumen im Schwamm befinden, eingestrudelt und durch Kanäle in Kammern geleitet und dort verdaut und wieder ausgestrudelt; frisst z. B. Einzeller und Bakterien; dem ständig durchstrudelnden Wasserstrom werden auch Sauerstoff zum Atmen und Kieselsäure zum Bau des Skeletts entnommen; im Winter absterbend überlebt er mit Überwinterungskeimen (Gemmulae) ; sitzen im November wie Senfsaatkörner auf Schwamm; im Frühjahr brechen sie auf und ein neuer Schwamm entsteht; getrennt geschlechtlich; Samenzellen werden von weiblichen Schwämmen eingestrudelt und die Eier befruchtet; eine bewimperte Larve kann einige Stunden schwimmen und setzt sich dann als neuer Schwamm fest; kaum Fressfeinde (Ausnahme einige Schwammfliegen) wegen der scharfkantigen Kieselsäurenadeln; gute Regenerationfähigkeit der Schwämme;


Fakten zu SüßwasserschwammRDF-Feed
Hat Artlacustris  +
Hat FamilieGeweihschwämme  +
Hat FundortElbsee  +
Hat GattungSpongilla  +
Hat KlasseSchwämme (Porifera)  +
Hat OrdnungNetzfaserschwämme  +
Diese Seite wurde zuletzt am 3. Mai 2012 um 18:24 Uhr geändert.Diese Seite wurde bisher 12.978-mal abgerufen.