Aus SubmersWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Köcherfliegenlarve (Trichoptera)



 
Elbsee


Köcherfliegenlarve Molannidae
Köcherfliegenlarve Molannidae unter der Stereolupe



Die Köcherfliegenlarven Molannidae gehören zu einer artenarmen Familie. Sie bauen einen Schild aus Sankdörnern; die Wohnröhre wird darunter gebaut; Köcher bis 2,5 cm; Überwinterung meist im Köcher; im Juni oder Juli schlüpft die Köcherfliege; Larve ist schwer zu entdecken, da sie farblich mit dem sandigen Untergrund verschmilzt; einmal umgedreht kann sie sich nicht selbst zurückdrehen; verlässt dann Köcher und baut neu;
Die Köcherfliegen sind eine eigene Insektenordnung , Schmetterlingen ähnlich; die hier beschriebenen Larven bilden mit Körperachse einen rechten Winkel (eruciforme Larve); Köcher schützt weichen Hinterleib; Larve verlässt ihn nie; kann sich ganz darin verstecken; am Hinterende Nachschieberklaue zum Festhalten; Sekret aus Spinndrüse produziert elastischen Faden; mit Mundwerkzeugen und Vorderbeinen wird gesponnen und mit Fremdmaterial belegt; Köcher vorne während der 5 - 6 Häutungen immer größer, hinten fällt er ab; der Baustil, quer oder längs verbautes Baumaterial, lässt auf Art der Köcherfliege rückschließen; Baumaterial ist nur abhängig von Alter, Jahreszeit und Ort; Atmung durch Tracheenkiemen am Hinterleib; während der Verpuppungsphase Verschluss des Gehäuses für 2 - 3 Wochen; schwimmt im Juni – Juli zur Oberfläche , schlüpft ; ist ein Insekt; es gibt auch Köcherfliegenlarven ohne Köcher, die Netz spinnen; Nahrung der Larven Falllaub, Algen, Detritus;


Diese Seite wurde zuletzt am 25. Mai 2011 um 19:30 Uhr geändert.Diese Seite wurde bisher 14.328-mal abgerufen.